Menü

Auf dieser Seite finden Sie Berichte für die zurückliegenden Jahre ab 2013

aktuelle News befinden sich im Bereich Newsletter und auf der Startseite  ab 2014

Einladung zur Mitgliederversammlung 2014

 

schon wieder ist ein ereignisreiches Jahr vergangen. Die letzte Mitgliederversammlung fand genau vor einem Jahr in der KZ Gedenkstätte Dachau statt und wir befanden uns noch in der WM-Qualifikation. Jetzt ein Jahr später sind wir

-WELTMEISTER-

Doch die Zeit bleibt nicht stehen. Am Tag des ersten Qualifikationsspiel zur Euro 2016 in Frankreich, findet unsere nächste Mitgliederversammlung in Dortmund statt.

die Einladung zur Mitgliederversammlung am 07.09.2014 ist an alle Mitglieder verschickt und hier noch einmal zum Download

Aktuelles

Migliederversammlung 2013

Am Freitag den 06.09.2013, 13:00 laden wir zu unserem diesjährigen Mitgliedertreffen ein.

Abweichend vom sonstigen Procedere haben wir uns diesmal entschlossen, von der klassischen Form der Mitgliederversammlung etwas abzuweichen. Wir treffen uns in diesem Jahr an der KZ Gedenkstätte in Dachau bei München zu einer Führung.

Diese beginnt um 13:30 Uhr und dauert ca. 2 ½ Stunden.

Tagungsort: KZ-Gedenkstätte Dachau Alte Römerstraße 75 D – 85221 Dachau

Einladung

Anmeldung

Bilder

Mitgliederversammlung 2012

 

lm August hatten wir unsere Mitgliederversammlung und die Neuwahl des Vorstandes\'

Außerdem haben wir eine Satzungsänderung beschlossen\'  Es ist nun möglich, dass wir Fördermitglieder aufnehmen können oder die aktiven Mitgliedschaften in eine Fördermitgliedschaft umwandeln können. Das heißt, dass uns der komplette Mitgliedsbeitrag für unseren verein zur verfügung steht. Das bedeutet aber auch, dass Fördermitglieder nicht direkt beim DFB Tickets bestellen können und zukünftig auch keine Tickets für Auswärtsspiele mehr buchen können, weil dazu zwingend eine Mitgliedschaft im Fanclub Nationalmannschaft erforderlich ist. Heimspiele können nach wie vor über uns gebucht werden\'

Protokoll

Tätigkeitsbericht 2011/2012

 

 

Detailplanung für den Handicap-Fanclub

Wenn der Handicap-Fanclub am heutigen Donnerstag in Richtung Dublin aufbricht, hat Thomas Vorberger wieder alle Hände voll zu tun. Der Betreuer des Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola organisiert die Reisen für die Rollstuhlfahrer und muss dabei viel mehr Dinge beachten, als viele glauben. Trotzdem freut sich der 49-Jährige riesig auf den Trip auf die grüne Insel: „Das könnte ein ganz besonderes Erlebnis werden.“

Sein erstes Länderspiel hat Thomas Vorberger im November 1995 in Berlin besucht. Ein 3:1 gegen Bulgarien. Seit der EM 1996 ist der gebürtige Sachse regelmäßig bei der Nationalmannschaft dabei. Und nachdem er vor etwa zwölf Jahren bei einem Länderspiel großes Pech hatte, weil er rund 100 Kilometer vom Spielort entfernt in einem Golfhotel einquartiert wurde, organisiert Thomas Vorberger Reisen zu Länderspielen selbst, auch für größere Gruppen.

Weil im März 2003 erstmals eine Rollstuhlfahrerin bei ihm eine Länderspiel-Reise buchte, bietet er die Auswärtsfahrten für gehandicapte Fans an. Und mit der Gründung des Handicap-Fanclub im November 2006 hat sich die Arbeit von Thomas Vorberger als Reiseorganisator noch mal ein Stück weiter professionalisiert. Denn um Rollstuhlfahrern eine organisierte Reise ins Ausland anbieten zu können, muss einiges an Vorarbeit geleistet werden.

Umfangreiche Detailplanung

Das geht schon bei der Wahl der Fluggesellschaft los. „Ich weiß das aus eigener Erfahrung, dass es Airlines gibt, die einen mit den Rollstühlen schon mal einfach stehen lassen“, erzählt Thomas Vorberger. Ohnehin dürfen aus Sicherheitsgründen nur zwei Rollifahrer pro Flieger mit. Beim WM-Qualifikationsspiel in Dublin werden aber sechs Rollstuhlfahrer des Fan Club Nationalmannschaft dabei sein. Daher reisen die Mitglieder immer in verschiedenen Fliegern an und treffen sich erst im Hotel.

Wo dann das nächste Problem warten könnte. „Die meisten Hotels haben nicht ausreichend rollstuhlgerechte Zimmer. Wir nehmen daher häufig zwei Hotels, die nebeneinander liegen“, sagt Thomas Vorberger. In Dublin konnte jedoch eine Unterkunft gefunden werden, die über ausreichend behindertengerechte Zimmer verfügt.

Im Aviva-Stadion im Irland-Block

Vor Ort angekommen, taucht dann meist das Transportproblem auf. „Wir müssen immer eine Sternfahrt organisiert, da pro Bus nur ein oder zwei Rollifahrer mitkönnen.“ Die Stadtrundfahrten plant Thomas Vorberger daher zumeist selbst und realisiert sie mit der U-Bahn. Vorab macht er sich über die behindertengerechten Bahnstationen am Spielort schlau. In Dublin steht zudem eine Vorstandssitzung des Handicap-Fanclub auf dem Programm.

Der Handicap-Fanclub in Wien

Trotz der Arbeit kommt für Thomas Vorberger bei den Länderspielen der Spaß nicht zu kurz. Ein absolutes Highlight war für ihn letzte Spiel im Wembley-Stadion im Oktober 2000, als 6.000 deutsche Fans noch eine Stunde nach Spielschluss im Stadion ausharrten und sangen. „Wenn ich davon berichte, bekomme ich jedes mal noch Gänsehaut“, verrät der 49-Jährige.

Gut möglich, dass auch in Dublin wieder eine solcher Gänsehaut-Moment ansteht. Denn die Rolli-Fahrer und ihre Begleiter haben ihre Plätze mitten im irischen Fan-Block. „Wenn die Iren wieder so singen wie bei der EM, wird das sicherlich großartig“, freut sich Thomas Vorberger.

Fünf Jahre Handicap-FanclubLegendärer Schauplatz: das Wembleystadion

22.08.2012·16:30·DFB-Historie

Fünf Jahre Handicap-FanclubLegendärer Schauplatz: das Wembleystadion

Das Mutterland des Fußballs wollte unbedingt Revanche nehmen an jenem 22. August 2007. England wollte die sieben Jahre zuvor erlittene Schlappe wettmachen, als sie gegen unsere Nationalmannschaft im "Abschiedsspiel" für das altehrwürdige Wembleystadion 0:1 unterlagen. Doch auch an jenem Augustabend vor fünf Jahren hatte die deutsche Nationalmannschaft das bessere Ende für sich und gewann mit 2:1. Mit dabei war Thomas Vorberger. Für den Betreuer im Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola war der Trip nach London die erste Tour, die er für den Handicap-Fanclub organisiert hat.

Ein Spiel im Londoner Wembleystadion ist ohnehin schon ein feierliches Erlebnis. An diesem Tag wurde es aber schon vor dem Anpfiff so richtig stimmungsvoll. "Danke für 2006" war auf einer riesigen Choreographie auf der Gegentribünen zu lesen. Die englischen Fans hatten sich während des WM-Sommermärchens bei uns offenbar sehr wohl gefühlt. Im deutschen Sektor hatte der Fan Club zudem noch eine beachtliche Choreografie in schwarz-rot-gold organisiert.

Im Vorfeld deutete nicht viel darauf hin, dass unsere Nationalmannschaft gegen die Engländer quasi in deren eigenem Wohnzimmer erneut erfolgreich sein würde. Bundestrainer Joachim Löw musste unter anderem auf die Leistungsträger Ballack, Frings, Klose und Podolski verzichten. Allerdings traten auch die Gastgeber ersatzgeschwächt an, gingen aber durch ein Tor von Frank Lampard (9.) früh in Führung. Doch Kevin Kuranyi (26.) mit einem Abstauber und Länderspiel-Debütant Christian Pander (40.) mit einem fulminanten Schuss aus 25 Metern in den Winkel, drehten das Spiel noch vor der Pause.

"Ein absolutes Highlight"

"Es war ein absolutes Highlight", erinnert sich Thomas Vorberger. Beeindruckt hat ihn auch die hervorragende Betreuung für die Rollstuhlfahrer: "Wir sind richtig freundlich empfangen worden." Vor dem Spiel hatte Thomas für die Reisegruppe eine Stadtführung organisiert, die er in Ermangelung von Alternativen auch spontan selbst führte. "Ich kannte London ja noch von 2000 und habe mir auch ein bisschen was angelesen." Es sollte nicht die letzte Stadtführung von Thomas in einem Länderspielort bleiben.

Dabei wurden die Reisegruppen immer größer. In den vergangenen fünf Jahren hat Thomas mit nur zwei Ausnahmen zu jedem Auswärtsländerspiel eine Tour für die Handicap-Mitglieder angeboten und auch selbst begleitet. "Für Kasachstan und Aserbaidschan war die Nachfrage nicht da." Aber für das Auswärtsspiel im kommenden März in Kasachstan hat Thomas jetzt bereits Anfragen und wird die Tour daher diesmal anbieten.

Die Unterabteilung des Fan Club hat mittlerweile bereits mehr als 170 Mitglieder. Da verwundert es nicht, dass das Kontingent für Rollstuhlfahrer bei nahezu jedem Heim-Länderspiel ausverkauft ist und die Nachfrage das Angebot oft übersteigt. Auch zum Länderspiel gegen Argentinien wird sich wieder aus dem gesamten Bundesgebiet ein Tross in Richtung Frankfurt in Bewegung setzen, denn im Vorfeld des Spiels wird die Jahreshauptversammlung abgehalten und sicherlich einer der nächsten Höhepunkte für die kommenden fünf Jahre geplant.

[ot]

Mitgliederversammlung vom 10.08.2011 in Stuttgart

Deutschland-Brasilien, ein Länderspiel Klassiker war Anlass und auch Gelegenheit für einen Termin zur Mitgliederversammlung.

Nicht nur der Tagungsort - Die Mercedes Benz Zentrale - sondern auch der Überraschungsgast sowie die Anschließende Einladung der Mercedes Benz Niederlassung Stuttgart sorgten für einen gelungen Einstand.

Jürgen Eißmann vom Fanclub Nationalmannschaft kam mit Giovanne Elber zur Versammlung und übergaben eine Spende in Höhe von 500.-- EURO

.

Protokoll

Tätigkeitsbericht

Mitgliederversammlung 2010 in Berlin

Mitgliederversammlung 2009 in Leipzig

Erlebnisbericht Leipzig Anlässlich des Länderspiels D./FL trafen sich einige Mitglieder des Handicap Fanclubs schon einen Tag eher in Leipzig. Geplant war nachmittags ein Besuch des Leipziger Zoos. Leider war uns Petrus nicht gnädig gesonnen, es gab immer wieder kurze Schauer.

zum kompletten Bericht

erste Reise nach Wien Februar 2008

Am 05. Februar oder - wie unsere österreichischen Freunde zu sagen pflegen „Feber“ - 2008 brachen einige Mitglieder des Handicap Fanclub Fußball Nationalmannschaft auf, um dem schönen Wien einen ersten Besuch abzustatten. Der Stadt also, in der Michael Ballack am 29.06.2008 den EM -Pokal in Empfang nehmen wird. :-)

zum kompletten Bericht